Zuckersüss

So wie jedes Töpfchen sein Deckelchen braucht jedes Teechen sein Zückerchen. So geht's den meisten zumindest. Einige nehmen nur einen Hauch Zucker, bei anderen wiederum ist so viel Zucker in der Tasse, dass der Löffel fast im Tee stecken bleibt.

Auf jeden Fall ist es für jeden immer gerade genug um das Getränk zu geniessen. Aber was wir alle gemeinsam haben ist: der Zucker ist entweder weiss, braun oder Kandis.

Warum nicht mal was Neues kreieren, was Aussergewöhnliches, was zum Verschenken oder zum Selbergeniessen? Es gibt unendlich viele Möglichkeiten Zucker in einer neuen Variante zu gestalten. Und es ist echt bubieinfach :). Zwei davon möchte ich euch gerne vorstellen.




. . . . . . . . . . .  *  . . . . . . . . . . .

Rosa Zuckersticks mit Zimt 

 Zutaten
300 g Zucker
2 TL Zimtpulver
2 EL Wasser
Rote Lebensmittelpaste
 Eiswürfelstäbchen-Form
Zubereitung
Soviel Lebensmittelfarbe mit 1 EL Wasser mischen bis die gewünschte Farbe erreicht ist. 150 g Zucker mit dem gefärbten Wasser mischen und beiseite stellen. Zimt und die restlichen 150 g Zucker mischen. 1 EL Wasser dazugeben und gut rühren. Gefärbter Zucker und Zimtzucker abwechslungsweise in die Förmchen geben und festdrücken. Nun 2-3 Tage an einen warmen Ort, am besten neben eine Heizung, stellen. Anschliessend vorsichtig aus der Form lösen und fertig sind eure Zuckerstäbchen.

. . . . . . . . . . .  *  . . . . . . . . . . .

Schoko-Amaretto Zuckerherzchen

Zutaten
150 g Zucker
1 EL Schokoladenpulver
1 EL Wasser
Bittermandel-Aroma
Eiswürfelherzchen-Form
Zubereitung
Zucker mit dem Schokoladenpulver mischen. Halbes bis ganzes Fläschchen Bittermandelaroma mit dem Wasser mischen und dann zum Zucker geben. Alles gut verrühren. Zuckermasse in die Förmchen geben und festdrücken. Nun 2-3 Tage an einen warmen Ort, am besten neben eine Heizung, stellen. Anschliessend vorsichtig aus der Form lösen und fertig sind eure Zuckerherzchen.


Tipp: Nehmt am besten eine Silikonform für eure Zuckerkreationen. Damit lassen sich später die Würfel einfacher aus der Form lösen.
Habt ihr auch schon einmal selber Zuckerkreationen gemacht? Wenn ja, was für welche? Schreibt mir einfach euren Kommentar, ich freue mich darauf.
Eure Miss Teabloom



Herzerwärmendes für kalte Tage

Schon immer wollte ich diese unvergleichlichen, luftigen, britischen Brötchen, welche zu jedem Afternoon-Tea gereicht werden, selber backen: Scones. Heute habe ich es tatsächlich geschafft die Sache in Angriff zu nehmen. Und das hat auch einen ganz bestimmten Grund! Ich bin ja eine Fenster-offen-Decke-bis-an-die-Ohren-Schläferin. Nur, das mit dem "Decke bis an die Ohren" war irgendwie heute morgen genau noch ein "Knäuel um die Beine". Kein Wunder also, dass ich da bibbernd aufgestanden bin. Zum Aufwärmen gab es eine schöne heisse Dusche. Aber was für den Magen und die Seele fehlte noch. Ein kleines Brötchen erweckte deshalb umgehend meine Aufmerksamkeit. Nix wie auf den Teller damit, bisschen Schinken dazu und hops in den Mund. Mmmmhhh... lecker! Ja und nun? Satt war ich noch lange nicht. Und so kam ich zu den Scones... Ich habe mich für eine kleine Abwandlung des ursprünglichen Rezeptes entschieden. Aus den klassischen Scones mit Erdbeermarmelade wurden Zimt-Scones mit Pflaumenmarmelade. Seht selbst...

 
Einfach herrlich in die ofenfrischen Scones zu beissen. So fluffig luftig - und ganz schön sättigend! Nach zwei Scones war ich eigentlich schon pappsatt, aber ich musste unbedingt noch ein drittes in mich reinstopfen. Ihr kennt das ja, keinen Hunger mehr aber trotzdem kann man nicht aufhören. So aber nun will ich euch das Rezept nicht länger vorenthalten:

Zutaten
 
75 g weiche Butter
250 g Mehl
50 g extrafeiner Zucker
2 TL Backpulver
2 TL Zimtpulver
1/4 TL Salz
2 TL Vanillezucker
125 ml Milch
1 grosses Ei (bitte von glücklichen Hühnern)
Pflaumenmarmelade
Clotted Cream (Dick geschlagene Sahne)


Schritt 1
Backofen auf 220 Grad vorheizen. Backblech einfetten oder mit Backpapier belegen.

Schritt 2
Alle trockenen Zutaten in einer grossen Schüssel mischen. Anschliessend die Butter mit den Fingerspitzen einarbeiten bis eine krümelige Mischung entsteht.

Schritt 3
Milch und Ei zusammen leicht verquirlen und gleichmässig zur krümeligen Mischung geben. Die Zutaten solange miteinander vermengen, bis ein zusammenhängender Teig entsteht. Bei mir war der ziemlich klebrig. Aber das muss wohl so sein. Nicht zu viel kneten, da sonst die ganze Luft entweicht und dann habt ihr keine luftigen Scones. Formt nun aus dem Teig so gut wie möglich 10 kleine Kugeln und setzt sie aufs Blech.

Schritt 4
Die Kugeln mit etwas Ei oder Milch bepinseln und nun für 16 - 18 Minuten im Backofen goldgelb backen. Noch warm servieren und mit der Pflaumenmarmelade und der Clotted Cream geniessen.

Dazu passt ein wunderbar blumig, leichter Earl Grey's Lady Violet. Ein fruchtiger Darjeeling First Flush mit Kornblumen und Bergamotte-Aroma. Erhältlich zum Beispiel bei TeeGschwendner.


Quelle: TeeGschwendner.com

Viel Spass beim Backen wünscht euch eure
Miss Teabloom